Kulturplatz Festival 2019

Samstag, 31. August 2019

Stadtgarten Chur

Am 31. August 2019 findet im Stadtgarten Chur das siebte Kulturplatz Festival statt. Das Programm verspricht wieder eine breite Palette an spannenden und qualitativ hochstehenden regionalen und nationalen Künstler*innen aus mehreren Kunstsparten. Neun Kulturbeiträge garantieren von 13:00 bis 00:00 Uhr einmalig unmittelbare Live-Erlebnisse. Der organisierende Verein Kulturraum Chur setzt sich, unter anderem mit dem Kulturplatz Festival, für die Schaffung eines Kulturzentrums in der Stadt Chur ein.

Wir wünschen viel Vergnügen und Raum für Kultur mit dem Kulturplatz Festival 2019.

Programm 2019

13.00 – 13.45 Uhr

FIONA CAVEGN

Songwriting

Für Fiona existieren keine Konventionen. Mit altklugen Sprüchen und einer guten Portion Selbstironie spaziert sie durchs Leben. Gnadenlose Kritik an verliebte Pärchen (amurus), unverblümte Ausgangsgeschichten (nocturne no. 1) und rosige Liebeserklärungen an die Musik (ina presa) bilden einen ungewohnten Kontrast zueinander.

Anfang 2019 beginnt sie diese neue Sache: Eine sukzessive Veröffentlichung von rätoromanischen und englischen Singles, die in einem gemütlich dahintreibenden Strom aus jazzigem Neo-Soul schwimmen lernen.

Webseite Fiona Cavegn

14.15 – 14.45 Uhr

VALERIO MEULI

Lesung

Valerio Meuli ist ein junger Schreibender, der ursprünglich aus Graubünden kommt. Nun wohnt er gerade in Zürich, wo er für die Wochenzeitung arbeitet. Immer wieder schreibt er auch literarische Texte, er liebt Geschichten. Hier müssten jetzt noch Infos stehen zu Alter, schulischer Ausbildung und so weiter, aber das lassen wir dieses Mal weg.

15.30 – 16.15 Uhr

ASTRID ALEXANDRE & BILLIE BIRD

Songwriting

Beide lieben Wortspielereien. Beide haben eine unverwechselbare Stimme. Beide besingen nicht nur die Sonnenseiten des Lebens. Beide machen eine Musik, die sich eher mit sanfter Kraft als mit grossem Krach in die Herzen des Publikums einprägt.

Für die Dauer eines exklusiven Duokonzerts treffen sich die zwei Musikerinnen nun auf der Bühne vom Kulturplatz Festival.

Webseite Astrid Alexandre Webseite Billie Bird

16.45 – 17.30 Uhr

JACHEN WEHRLI

Slam Poet - Texter - Bühnen Performer - Lebensecht

Jachen Wehrli, Slam Poet und «storryteller» der neusten Generation.

Seine Burnouts, die Midlife-Crisis und die Erfahrung als «passiv-pubertierender» Familienvater haben ihn auf die Bühne gebracht. Comedy-Slam und Stand-Up Poetry sind sein Ventil und wahrheitsgetreue Wortspielereien seine Botschaft.

Eines ist ihm klar geworden! «Lachen ist die beste Therapie!»

Webseite Jachen Wehrli

18.00 – 18.45 Uhr

EVERBOY

Indie/Pop

Once upon a time… Wir tanzen hier im Kreis, imfall!

Normalerweise beginnen Kurztexte für Promo mit überschwänglichem Lob, über einen unbekannten Künstler ergossen. Everboy hat mir das verboten. Er macht extrem zugängliche Musik und wahnsinnig sperrige Marketingkonzepte. Das ist Everboy. Der spielt da so rum, macht seine Lieder, dieser Peter Pan Typ und irgendwann kommt eine völlig überstürzte Anfrage: schreib doch DU etwas über mich! Zitat: «Mein neues Soloprojekt heisst Everboy. Wie schon erwähnt, bliebe ich am liebsten anonym.»

Nun, here we go: Everboy, tadadaaaa! Schöne Musik für gute Menschen.

Text: Gian-Marco «Gimma» Schmid

Soundcloud Everboy

19.30 – 20.00 Uhr

HOUSE OF LIA

Tanz - Voguing

Voguing ist nicht nur ein Tanzstil, es ist eine Lebenseinstellung. Dieser Tanzstil hat seinen Ursprung in Harlem, New York, und kam in den 70er - 80er Jahre in der Ballroomszene auf. Es ist eine Kultur der Gay-Community. Es geht darum, dass diese Community in der Gesellschaft akzeptiert wird. Sie fordert Mitspracherecht, Anerkennung, Respekt und Loyalität.

Die Tanzgruppe «House of Lia» wurde Anfang 2019 von Gaetano Sibilia ins Leben gerufen. Am Kulturplatz Festival zeigen sie ein Stück zum Thema «Einstellung».

Webseite House of Lia

20.30 – 21.00 Uhr

MARTHA MUTAPAY

Performance «I NEED»

Ich brauche - Ich möchte - Ich will?
Ein bisschen hiervon und ein bisschen davon sicherlich. Etwas mehr darf schon sein oder einfach mal was Anderes.
Was brauche ich? Was fehlt? Ja, eigentlich...

Die Bündner Tänzerin Martha Mutapay zeigt ein kurzes Stück zum Thema Bedürfnis. Sie lädt das Publikum ein sich während der Performance einzubringen und die Gedanken in gewohnte oder neue Richtungen schweifen zu lassen.

21.30 – 22.15 Uhr

MISCHGEWEBE

Dark Dreampop

mischgewebe ist ein treffender Name für das Duo Bühler/Danuser und ihre sphärische Musik. Er ruft Bilder von Teppichen hervor, von vielfarbigen Tüchern, aber auch von synthetischen Sporttenues. Wäre ihre Musik eine Person, würde sie sich damit kleiden, darüber einen langen schwarzen Mantel werfen und keine Unterwäsche tragen. Keine Kombination ist zu gewagt, um nicht getragen zu werden, und doch fügt sich am Schluss alles zu einem abgestimmten Outfit. Die Bühne als Ort für Experimente und Improvisation betrachtend, serviert mischgewebe uns einen dunklen Pot aus Drone, Shoegaze, Trip-Hop, Dream Pop und jazzigen Vibes, garniert mit Elementen der elektronischen Tanzmusik. Ab und zu schleicht sich auch noch ein kitschiger Lovesong darunter.

Im Herbst 2019 bringt mischgewebe ihren ersten Tonträger heraus.

Webseite mischgewebe

22.45 – 23.45 Uhr

WOLFMAN

Indie/Electronica

Auf ihrem dritten Longplayer «Mad Woman» ernten Katerina Stoykova und Angelo Repetto die Früchte ihrer Beharrlichkeit. Während eines monatelang andauernden Rückzugs ins Studio, welcher sich als Wolfman’s bislang intensivste Schaffensphase entpuppte, hat sich das Duo einer notwendigen Auseinandersetzung gestellt: Wie können zwei Menschen in kompletter Isolation gemeinsam der Essenz ihres musikalischen Wirkens auf den Grund kommen? Die Antwort fanden Wolfman in ihrer eigenen Utopie, in welcher dank der Chromosomen M und W (Mad Woman, WolfMan) die Chance auf eine komplett durchlässige Gesellschaft besteht.

Webseite Wolfman

Informationen

Kulinarisches Angebot

LEGEND PIES bietet hausgemachten Street Food nach eigenem Rezept an, mit frischen Produkten aus der Schweiz, ohne die Neuseeländischen Wurzeln zu vergessen: Pie passt immer!

PIUS SCHROFER aus Trimmis wird am Kulturplatz Festival feinste Speisen vom Grill anbieten.

SCHLÄCK steht für natürlich und lokal produziertes Glacé aus Graubünden. Es entsteht in Kooperation mit Glatsch Balnot in Surava und Bio-Milch aus dem gleichen Dorf. Nebst Zutaten aus nächster Nähe wird auch beste Qualität ganz gross geschrieben. Das bedeutet eine sorgfältige Auswahl und Kontrolle der verwendeten und vollendeten Produkte. Da legen Heike, Holger und ich grossen Wert darauf.

Getränke

Die auf dem Festivalgelände stehende Bar wird diverse Softdrinks sowie alkoholische Getränke zum Verkauf anbieten. Die Getränke werden vom Barpersonal in Hartplastikbecher ab- bzw. umgefüllt, da auf dem Gelände keine Glasflaschen und Alu-Dosen erlaubt sind. Auf die Hartplastikbecher wird ein Depot von CHF 2.– erhoben.

Alkoholausschank

Wir halten uns an die gesetzlichen Bestimmungen beim Ausschank von alkoholischen Getränken. Kein Ausschank von Wein- und Bier unter 16-jährige und kein Verkauf von Spirituosen an unter 18-jährige. Das Barpersonal hält sich das Recht vor eine Altersüberprüfung beim Kauf von alkoholischen Getränken durchzuführen.

Einlass

Grundsätzlich ist das Festival für die Besucherinnen und Besucher gratis. Es besteht jedoch die Möglichkeit durch den Erwerb eines «Kulturplatzbändeli» einen Teil der Kosten für das Festival zu decken (Richtpreis ca. 10.– / Bändeli). Während des Festivals können die Bändel an der Bar sowie bei fliegenden Verkäuferinnen und Verkäufern erworben werden.

Anreise

Es wird empfohlen mit dem ÖV anzureisen, da sich der Stadtpark in Zentrumsnähe befindet. Vom Bahnof entlang der Engadinstrasse (Arosabahnschienen) bis Postremise. Alternativ wia Bahnhofstrasse und dann Grabenstrasse bis auf Höhe KV-Schulhaus.

Parkmöglichkeiten

Entlang der Grabenstrasse befinden sich zahlungspflichtige Parkplätze. Zudem befindet sich 3 Gehminuten vom Stadtpark entfernt das Parkhaus «Stadtbaumgarten». Die Parkplätze entlang der Fontanastrasse sind während des Festivals für Zulieferungen reserviert.

Gehörschutz

Das Festival ist auf eine Lautstärke von maximal 96 dB (deziBel) limitiert. Es werden herkömmliche Ohrstöpsel auf dem Gelände verteilt oder können an der Bar geholt werden.

Recycling & Umwelt

Hilf mit das Gelände sauber zu halten, denn niemand mag herumliegenden Müll. Deshalb wird auf Hartplastikbecher ein Depot von CHF 2.– erhoben. Bei Rückgabe des Bechers wird dieser Betrag zurückerstattet. Auf dem Gelände wird es genügend Abfalleimer geben, bitte benutzt diese auch!

Standort Stadtgarten, Chur

Verein Kulturraum Chur

Kultur- und Begegnungsräume für Proben, Veranstaltungen und Ausstellungen, aber auch Bühnen, Ateliers und Werkstätten sind in Chur weiterhin Mangelware. Der Verein Kulturraum Chur setzt sich, unter anderem mit dem Kulturplatz Festival, für die Schaffung eines Kulturzentrums in der Stadt Chur ein. Bestehend aus vielseitig nutzbaren Räumen und Bühnen soll es allen Menschen Raum bieten, Kultur zu erleben, kulturell tätig zu werden und eigene Projekte und Veranstaltungen umzusetzen.

zur Website des Vereins E-Mail an den Verein

Kulturplatz Festival 2018

Kulturplatzfestival 2018

Sponsoren

Veranstalter

Sponsoren

Förderer